Steigende Kosten in der Fahrzeugversicherung

Die Auto-Haftpflicht-Versicherung ist eine gesetzlich vorgeschriebene Pflichtversicherung und für jeden Autobesitzer erforderlich. Ohne Kfz-Haftpflichtversicherung geht es auf keinen Fall und stellt eine Verletzung gegen die Versicherungspflicht dar. Bei einem Unfall kommt es zur einer Kontrolle der Schuldfrage. Ist der Schädiger allein veranwortlich übernimmt die Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung den Schadenersatz. Der Unfallgegner hat mit Schuld am Unfall, muss er sich einen entsprechenden Abzug beim Schadenersatz akzeptieren.

Bei der Kasko-Versicherung unterscheiden die Versicherer zwischen Teilkasko- und Vollkaskoversicherung.

Die Teilkaskoversicherung ist vor allem für ältere Kfz-Fahrzeuge mit geringerem Wiederbeschaffungswert passend. Sie leistet Entschädigung bei Schäden durch Hagel, Diebstahl, Sturm, Explosion, Feuer, Schmorbrände, Blitzschlag oder Glasbruch. Auch bei Unfällen und Beschädigungen durch Haarwild springt die Teilkasko-Versicherung ein. Moderne Kfz Versicherungen bieten dem Kunden eine sogenannte erweiterte Wildschadensklausel. Hier kann der Versicherungsschutz auch bei Unfällen mit Tieren aller Art erweitert werden.

Je nach Zustand und Alter des PKWs kann die Versicherungsprämie durch Auswahl einen angebrachten Selbstbeteilung je Schadensfall dezimiert werden.

Die Vollkasko-Versicherung empfiehlt sich für Neuwagen oder neuwertige Kfz-Fahrzeuge. Sie bietet neben dem Schutz der Teilkaskoversicherung auch bei selbstverschuldeten Unfallschäden am eigenen Fahrzeug und bei Schäden durch höhere Gewalt umfassenden Versicherungsschutz. Die durch Dritte mutwilligen Beschädigungen des PKWs sind auch mit eingeschlossen.

Die Brutto-Beitragseinkünfte der Versicherungswirtschaft hat sich seit dem Jahr 2004 im Bereich der Kfz-Versicherung dauerhaft dezimiert. Erst im Jahre 2010 war erneut mit einem leichten Wachstum der Prämieneinkünfte um 0,5 Prozent zu verbuchen. Trotz erhöhter Beitragseinkünfte ergaben sich auf der Schadensseite höhere Kosten gegenüber den Vorjahren.

Das Prämienaufkommen der Versicherungswirtschaft stieg auf über 20 Milliarden EUR und teilte sich wie folgt auf

  • Vollkasko = 6,5 Mrd. €
  • Teilkasko = 1,4 Mrd. €
  • Kfz-Haftpflicht = 12,1 Mrd. €

Höher werdende Abschlußzahlen sind vor allem in der Vollkaskoversicherung zu vermerken. Die politisch bestimmte Abwrackprämie im Jahre 2010 ist Grund dafür, dass die Zulassungszahlen für Neukraftfahrzeuge sich erhöht haben.

In der Geschichte haben sich die Versicherer durch den Konkurrenzkampf einen kräftigen Preiskrieg geliefert. Vorrausblickend auf das startende Jahr ist mit einer Preissteigerung der Kraftfahrtversicherung zu erwarten.
Hauptsächlich betroffen von hohen Preisteigerungen sind die Kunden, welche sich zu Beginn ihrer Schadenfreiheitklassen-Entstehung befinden. An dieser Stelle lohnt ein jährlicher Versicherungsvergleich >>. Mehrfach ist es vorstellbar, bei vergleichbaren Versicherungsschutz, mehrere Hundert Euro einzusparen.