Mietforderung gegenüber Wohnungsmieter – Der Vermieter-Rechtsschutz hilft!

Es ist eines der häufigsten Versicherungsfälle, für das der Vermieter-Rechtsschutz in Anspruch genommen wird: Der Mieter stellt die Mietzahlungen ein. Wenn dann kein Vermieterrechtsschutz besteht, können hohe Kosten für den Vermieter anfallen.

Die nahezu dringende Notwendigkeit eines Vermieterrechtsschutzes besteht im Kern deswegen, weil das Verhältnis zwischen einem Vermieter und seinen Mietern sich völlig von anderen Geschäftsbeziehungen unterscheidet: Denn lt. Verfassung ist eine Wohnung unantastbar. Das begrenzt Ihre Handlungsmöglichkeiten als Vermieter deutlich. Zwar tragen auch andere Händler und Dienstleister stets ein gewisses Inkassorisiko, aber zumindest sind sie im Stande, säumigen Zahlern sofort jede weitere Leistung zu verweigern.

Als Vermieter haben sie nicht einmal dazu das Recht, der Mieter kann trotz eingestellter Zahlungen die Wohnung zunächst weiterhin nutzen. Private Vermieter können in so einer Situation folgenschwere Fehler begehen, ohne einen Vermieter-Rechtsschutz kann das ziemlich teuer werden.

Mit dem Rechtsschutz für Vermieter immer auf der richtigen Seite

Dringend zu empfehlen ist an erster Stelle eine solide Kundenberatung durch einen kompetenten Rechtsbeistand. So mancher Vermieter, der keinen Vermieterrechtsschutz abgeschlossen hat und daher diese Kosten sparen wollte, hat sich dabei selbst in ernsthafte Schwierigkeiten gebracht. Die recht nahe liegende Idee, schlichtweg das Türschloss auszutauschen, kann beispielsweise sogar strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Als Vermieter ist man mit einem Vermieter-Rechtsschutz immer auf der richtigen Seite. Ihr Anwalt kann Sie dahingehend beraten, welche Inkassomaßnahmen berechtigt sind und welche aufgrund des besonderen Schutzes der Privatwohnung unzulässig sind. Der Vermieter-Rechtsschutz übernimmt alle anfallenden Kosten, wenn nötig auch bis zur Räumungsklage. Die Gesetzgebung und die Rechtsprechung sind in Deutschland äußerst mieterfreundlich. Ohne eine kompetente Vertretung durch einen Fachanwalt für Mietrecht kann daher auch so mancher Prozess verloren gehen, bei dem das normale Rechtsempfinden eines juristischen Laien dies für unmöglich hält.

Angebote vergleichen!

Die Preise für einen Vermieter Rechtsschutz bewegen sich in einem weiten Rahmen, ein detaillierter Vergleich der Angebote lohnt sich für Sie! Lassen Sie den Vergleich von Spezialisten durchführen, denn nur dann haben sie die Gewähr, dass auch die Risiken mit einbezogen sind, die gerade für Sie persönlichen wichtig sind. Für private Vermieter bestehen andere Risiken als für gewerbliche.

Auch die Frage, ob Sie ausschließlich Wohnungen vermieten, muss beim Vermieterrechtsschutz Vergleich beachtet werden. Das Vergleichsportal Rechtsschutz-dienst.de bietet hierzu einen interessanten Onlinevergleich.