Das sollte man bei einer Autoversicherung beachten

Einmal im Jahr sollte jeder Besitzer eines Autos überprüfen ob er sein Auto bestmöglich versichert hat. Im Vordergrund steht dabei für viele Versicherte die höhe des Beitrages zur Kfz-Versicherung.

Die Autoversicherung bietet zwei Möglichkeiten, sein Auto zu versichern, entweder nur mit einer haftpflicht oder zusätzlich mit einer Teilkasko bzw. Vollkaskoversicherung. Jeder Autobesitzer sollte jedenfalls im Grundsatz wissen, welchen Unterschied es zwischen der Teilkaskoversicherung und Vollkaskoversicherung gibt und was passieren kann, wenn man sein Auto nur mit einer haftpflichtversicherung ohne Teilkasko abschließt.

In der Kaskoversicherung ist in der Regel festgelegt, dass im Schadensfall nur der derzeitige Wert des Autos ersetzt wird. Die Vollkasko ist somit bei alten Autos nicht günstig, denn je älter ein Fahrzeug, desto geringer der Zeitwert, somit auch die Leistung der Autoversicherung.

Anders die Teilkaskoversicherung, sie ersetzt nicht alle Schäden am eigenen Fahrzeug. Sie wird zum Beispiel für Fahrzeuge abgeschlossen, bei denen sich eine Vollkaskoversicherung nicht mehr lohnt oder zu kostspielig ist.

In der Teilkasko sind folgende Schäden versichert: Brand, Explosion oder Diebstahl, Sturm, hagel, Blitzschlag, Überschwemmung aber auch Unfälle mit haarwild, Glasbruch und Kabelschäden durch Kurzschluss. Jeder Versicherte sollte seine Teilkasko-Verträge dahingehend überprüfen, inwieweit Schäden durch Marderbisse versichert sind. So sind auch teilweise Schädigungen an Schläuchen, Bremsleitungen und an der Verkabelung mit versichert.
Eine Vollkaskoversicherung übernimmt jegliche Schäden am Fahrzeug ab. hier sind alle Leistungen der Teilkasko enthalten und sie übernimmt zudem die Schäden durch selbst verschuldete Unfallschäden am eigenen Fahrzeug als auch Schäden durch blinde Zerstörungswut.

Teilkasko oder Vollkasko?

Ja, denn nur in der Vollkaskoversicherung gibt es einen Schadenfreiheitsrabatt, was in der Teilkasko nicht der Fall ist. In einigen Fällen sind die Prämienunterschiede zwischen der Vollkasko und der Teilkasko deutlich geringer, als man denkt.

Eine Faustregel als Empfehlung ist daher nicht angebracht. Sie könnte jedoch nur sehr grob in etwa lauten:
Eine Vollkaskoversicherung im Rahmen der Autoversicherung ist empfehlenswert für neuere Fahrzeuge während der ersten 5 Jahre. Im Einzelfall ist jedoch sorgfältig zu prüfen, ob der bestehende Schadenfreiheitsrabatt nicht dafür spricht, die Kaskoversicherung zu verlängern. Wird ein Auto über einen Kredit finanziert, ist häufig auch eine Vollkaskoversicherung abzuschließen.