Archiv für den Monat: Oktober 2013

DEURAG: Preiswerter Vermieterrechtsschutz

Die DEURAG Deutsche Rechtsschutz-Versicherung AG – seit Ende 2008 die Rechtsschutztochter der Signal Iduna Gruppe – hat zum 01. Oktober 2013
eine grundlegende Vereinfachung der Berechnung zum Vermieter Rechtsschutz für Wohnimmobilien eingeführt.

Nach Information der Gesellschaft will man damit den Wünschen und Nachfragen von Maklern
zu einer müheloserenPrämienermittlung Rechnung tragen.

Von jetzt an bestehen in den beiden Tarifgruppen SB-Vario und Standard jeweils 2 Festpreise.
Vermietete Wohnungen bis 6.000€ Bruttojahresmiete und vermietete Wohnungen mit einer Bruttojahresmiete von mehr als 6.000€.
Damit ist der Abschluß einer Vermieterrechtsschutz Versicherung für vermietete Wohnimmobilien schon ab 109 Euro je Wohneinheit möglich und stellt damit eine überaus kostengünstige Absicherung dar.

Neu ist hingegen diese Pauschalkalkulation nicht. Bereits Versicherungsanbieter wie Alte Leipziger, Degenia oder die KAB
mit dem Züricher Vermieterrechtsschutz Versicherung, bieten seit Jahren diese verbraucherfreundliche Pauschalkalkulation je vermietete Wohneinheit.
Versicherungskunden dieser Anbieter profitieren beim Abschluß einer Vermieterrechtsschutz Versicherung doppelt.

  1. Eine oftmals äußerst günstige Versicherungsprämie – insbesondere bei Bruttojahresmieten über 5000EUR pro Jahr.
  2. Die Bruttojahresmiete setzt sich üblicherweise aus der Nettokaltmiete und allen anderen über den Vermieter abgerechneten Mietnebenkosten zusammen.
    Erhöhen sich die Beträge in den Mietnebenkosten, dann führt dies zwangläufig in der Vermieterrechtsschutz Versicherung zu einer Hebung der Versicherungsprämie.
    In Tarifen mit Pauschalprämien entfällt im Wesentlichen diese Regulierung der Versicherungsprämien an die Bruttojahresmiete. Der Versicherungskunde
    kann somit sicherer kalkulieren.

Aufgewertet wird jeder Vertrag der Gesellschaft
durch die breit gefächerten Serviceleistungen, welche kostenfrei oder zu Vorzugskonditionen vom Versicherungsnehmer in Anspruch genommen werden können.

– unabhängige anwaltliche Beratung am Telefon ohne Anrechnung des Selbstbehaltes. Die Beratung erstreckt sich auf alle Rechtsgebiete, unabhängig vom Umfang des bestehenden Vertrages. Alternativ kann über die Online-Rechtsberatung ebenfalls ohne Berücksichtigung
der Selbstbeteiligung schriftliche Auskunft in jeglichen Rechtsgebieten eingeholt werden.

– Anspruch Plus – das Forderungsmanagment der DEURAG Rechtsschutzversicherung für fällige, unbezahlte und unstrittige Rechnungen.

– Auskunft Plus – die Wirtschaftsauskunft über die Bonität zu potenziellen neuen Mietern

Laut Vertreterumfragen und div.Marktstudien gehört die DEURAG Deutsche Rechtsschutz-Versicherung AG mit zu den beliebtesten Rechtsschutzversicherern bei den Vermittlern.
Die Hauptverwaltung des Versicherers ist Wiesbaden. Die bisherige Signal-Iduna Rechtsschutzgesellschaft ALLRECHT wurde
rückwirkend zum 01.01.2010 auf die DEURAG Rechtsschutzversicherung verschmolzen. Damit ist die DEURAG Rechtsschutzversicherung, nach eigenen Aussagen, der 8.-größte Versicherer in Sachen Rechtsschutz am deutschen Markt.

Eine einfache Vergleichsberechnung zeigt führende Rechtsschutzversicherungen im Rechtsschutz für Vermieter auf folgenden Seiten:
www.vermittleroffice.de

Test Vermieterrechtsschutz

Mit einem umfangreichen Vermieter Rechtsschutz Vergleich verschaffen Sie sich als Eigentümer einer Immobilie, die Sie vermieten wollen, Überblick über den Markt für solche Versicherungen. Allgemein ist ein solcher Vergleich der Vermieterrechtsschutz Versicherung schon sinnvoll, da man auf diese Weise für einen recht günstigen Monatsbeitrag hohe Kosten vermeiden kann, ansonsten später auf den Vermieter zukommen können.

Grundsätzlich ist beim Rechtsschutz-Vergleich wichtig, welche Leistungen im Versicherungsschein stehen. Allgemein umfassen die Bedingungen im Regelfall den vom Versicherungsnehmer vermieteten Wohnraum, der im Vertrag spezifiziert wurde. Bei einem Mehrfamilienhaus, das dem Vermieter vollständig gehört, müssen im Normalfall alle Wohneinheiten, die sich in dieser Immobilie befinden, in den Vertrag aufgenommen werden. Wer in diesem Fall Ausnahmen machen möchte, muss darauf beim Vergleich der Vermieterrechtsschutz achten.

Auseinandersetzungen zwischen Mieter und Vermieter gibt es nicht selten. Streitpunkte sind oft zu hohe Nebenkosten oder Reparaturen, über die beide Parteien andere Auffassungen haben. Mieterhöhungen oder Kündigungen wegen Eigenbedarfs können genauso zu Auseinandersetzungen führen.
Sollte es tatsächlich zu einem Rechtsstreit mit einem Mieter kommen, können sich die Kosten dafür schnell auf recht hohe Beträge belaufen. Dazu zählen unter anderem die Kosten für Rechtsanwälte oder Gutachten sowie für einen Prozess.

Bei einem gründlichen Vermieter-Rechtsschutz-Vergleich wird man feststellen, dass diese Punkte abgesichert werden können. Die Versicherung deckt sämtliche Kosten im Rahmen eines Rechtsstreits bis hin zu einer möglichen Räumungsklage.

Beim Vergleich der Vermieterrechtsschutz ist außerdem zwischen Versicherungen für Wohnungen und für Gewerbeimmobilien zu unterscheiden. Der Vermieter-Rechtsschutz-Vergleich stellt sich bei der Vermietung von Gewerbeflächen deutlich schwieriger dar, da die Mietverträge dafür oft sehr persönlich zugeschnitten sind.
Als Vermieter von Wohneigentum ist ein Vergleich der Vermieterrechtsschutz-Versicherung dringend anzuraten, um sich vor der Unterzeichnung unter den Mietvertrag umfänglich abzusichern. So können Sie bösen Überraschungen vorbeugen, schließlich ist die Gesetzgebung in der Regel sehr mieterfreundlich und macht es somit erforderlich sich bei rechtlichen Auseinandersetzungen mit dem Mieter einen Rechtsbeistand leisten zu können.

Einfach und schnell verglichen ist hier