Archiv für den Monat: März 2012

Die D.A.S. mit neuen verbesserten Bedingungen

Die Rechtsschutzmarke der ERGO Versicherungsgruppe ist schon seit vielen Jahren international tätig und in Sachen Rechtsschutz der Marktführer in Europa.

Der Assekuradeur ist der Rechtsschutzspezialist des ERGO Versicherungskonzerns, welche wiederum zur Munich Re gehört.
Dieser Versicherer bietet neben innovativem Rechtsschutzpodukten viele praktische Service-Dienstleistungen rund um diverse Rechtsgebiete an. Dabei steht der Versicherungsnehmer immer im Mittelpunkt. Sie hat stets auf starke Neuerungen gesetzt, wie z.B. die Etablierung der Mediation im juristischen Alltag, die dann auch von 0anderen Gesellschaften eingeführt wurde.

Die D.A.S. erweitert mit einer Fülle von Verbesserungen den Umfang ihrer Produkte.
Es können künftig alle Tarif-Varianten des Komfort- und Premium-Rechtsschutzes auch als Single-Variante abgeschlossen werden, die auch für Alleinlebende mit Nachwuchs gelten.

Neu sind auch die neuen Versicherungseinschlüsse für Aufhebungsvereinbarungen im Berufsrechtsschutz. Diese konnten bis dato, im Rahmen der Rechtsschutzversicherung, nur von Arbeitgebern juristisch gecheckt werden. Das ist jetzt auch für Arbeitnehmer möglich. Sie können ein Entschädigungsangebot ihres Arbeitgebers im Rahmen einer Rechtsberatung überprüfen lassen, ohne dass ein Rechtsschutzfall vorliegt.

Weiterhin hat der Assekuradeur die Premium-Produktlinie gleich um zwei Leistungsmerkmale erweitert.
So können Selbständige ihren Internet-Auftritt durch spezialisierte Anwaltskanzleien auf juristische Hindernisse kontrollieren lassen.
Darüber hinaus haben alle D.A.S.-Kunden Anspruch auf juristische Hilfe bei der Erzeugung eines gültigen und rechtssicheren Testaments.

Neben ERGO führt nun ebenso die D.A.S. die ersten Klartext-Bedingungen bei Produkten der Rechtsschutz ein. Diese haben zum Ziel, die Kommunikation mit dem Versicherungskunden verständlicher und auch transparenter zu machen.
Der Assekuradeur hat in einem ersten Schritt die bestehenden Vertragsbedingungen für die D.A.S.-Rechtsauskunft vereinfacht, auf eine Seite verkürzt und auch sprachlich überarbeitet.

Mit diesen ausgeprägten Leistungsverbesserungen, den neuen angepassten Produktvarianten und den neuen ARB-2012 setzt der Marktführer D.A.S. erneut Maßstäbe in den Bedingungen der Rechtsschutz .

Weitere Informationen finden Sie unter folgender Partnerseite >>

Schadenfreiheitsrabatt – Schadenklassenänderung

Geändertes SF-System für die Auto Versicherung

Bekannte KFZ Versicherer haben per 01.01.2012 hinsichtlich der Entstehung neu geschaffener KFZ Versicherungs-prämien parallel eine erweiterte Schadenfreiheits-Staffel in ihren Bedingungswerken verankert. Man kann erwarten, dass ebenso weitere Versicherungen vermutlich in den folgenden Wochen gleichfalls diesen Vorgang durchführen werden.

Damit wurde das bis dato gültige Schadenfreiheits Klassensystem, welches in seinen Merkmalen der Empfehlung des Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft aus dem Jahre 1999 gleichkommt, abgesetzt.

Das Kernstück der neu gestalteten Schadenfreiheits-Staffel ist die Ausweitung bis zur SF-Klasse35, mittels einem Fahrzeug-Beitragssatz bei einer Spanne zwischen 20Prozent und 25%. Im Gegensatz dazu fällt im Großen und Ganzen der Nachlass, welcher bis jetzt im Regelfall ab Schadenfreiheitsklasse25 erteilt wurde, weg. Nach einem Schaden ergeht in Zukunft eine immens radikalere Herabstufung der Schaden-Freiheit.
Im Zusammenhang mit den nicht Oben ansässigen SF – folglich speziell für Fahranfänger – werden die Versicherungsprämien gesenkt.

SF-Klasse alter Beitragssatz neuer Prämiensatz Notiz
M 245 % 120 % Malusklasse
0 230 % 100 % Anfänger
S 155 % 80 % Schadenklasse
SF 1/2 140 % 70 % Sondereinstufung für Anfänger, Zweitwagen
SF 1 100 % 60 %

Minimale Prämiensätze täuschen dem Kundenkreis unbewusst auch weniger hohe Versicherungsprämien in der Automobil Versicherung vor. Dem ist jedoch nicht so. Der Gegensatz tritt ein – die geänderten Fahrzeug-Tarife einschließlich den neu gegliederten Schadenfreiheits-Staffeln reißen in weiten Einflussbereichen nicht zuletzt große Prämienzunahmeen mit sich.

Nutznießer der erneuerten SF Klassen

Primäre Nutznießer der reformierten Tarifregelung sind die Versicherten, welche sich in Schadenfreiheit 1/2 bis Schadenfreiheit3 wiederspiegeln. Doch auch Fahrzeug-Versicherungsverträge in der Schadenfreiheit0 sowie Malusklasse werden von Ersparnissen profitieren. Lediglich irrelevante Vergünstigungen gibt es bei KFZ Versicherungs-Verträge in den Schadefreiheits-Klassen ab Schadenfreiheit 35.

Der Trend in der PKW Versicherung war infolge des gestiegenen Preiskampfes noch dazu der stetig ansteigenden Schadensregulierungen für den Großteil der Assekuranzen nicht gut. Durch die Bildung neuer Prämien-Tarife sowie der vorgenannten neuen Schadenfreiheits-Staffeln versucht der Wirtschaftszweig Versicherung dieser Tendenz ein Ende zu setzen.

Dennoch sollten überstürzte Kündigungen der Versicherungen gut bedacht sein. An diesem Punkt ist es zwingend angebracht, sachkundige Unterstützung eines kompetenten Maklers in Anspruch zu nehmen.

Ansonsten existiert im World Wide Web auf vielschichtigen Versicherungsportalen die Möglichkeit, unabhängig einen Auto Versicherungsvergleich durchzuführen. Überwiegend bei bevorstehenden Jahreswechseln wäre bei manch einem Versicherungsabschluss durchaus 50% und mehr an Jahresprämie einzusparen.

Weitere Informationen zu weiteren Versicherungssparten finden Sie unter folgender Partnerseite >>

Auto Versicherung für Betriebe

Für jedes Unternehmen, welche einen eigenen Fuhrpark besitzt, sind die somit zugehörigen Probleme und Ausgaben weithin bekannt. Je größer das Kontingent an Firmenwagen ist, desto mehr steigt nicht zuletzt das Wagnis eines Schadens. Schäden müssen in diesem Zusammenhang keineswegs einmal selber verursacht worden sein. Aber je mehr PKW’s im Einsatz sind, umso größer ist nicht zuletzt das Risiko eines Unfalls. Im Besonderen aus diesem Grund ist eine Kraftfahrzeug-Versicherung für diese Firmen sehr bedeutsam. Assekuranzen offerieren für Wirtschaftliche Zielgruppen reizvolle Tarif mit Sonderkonditionen, da hierbei mit einem Schlag mehrere Kraftfahreuge versichert werden und sich auf diese Weise ein erfreuliches und zudem andauerndes Geschäft ergibt.

Aber die Lage der Assekuranzen hat sich zugespitzt. Viele sanieren ihre bestehenden Verträge und lehnen auch schon mal den Versicherungsschutz ab, gerade sofern es um Taxen, Kurier- oder Wartungsdienstfahrzeuge geht. Diese Kraftfahrzeuge werden im Zeitstress und unterdies noch in Ballungsräumen eingetaktet, so dass Unfälle häufiger passieren. So kommt es auch schon mal vor, dass Versicherungsgesellschaften auf Offerten gar nicht antworten. Bei Sonderkonditionen, wie bspw. einer Fahrzeugversicherung nach Wert statt nach der Typklasse, gehen Assekuranzen sofort auf Abstand.

Taxifahrer beanstanden wohl noch keinen Versicherungsnotstand, jedoch etliche Unternehmen müssen dieses Jahr mit merklich höheren Prämien kalkulieren. Ausgesprochen hart trifft es den Bereich der Flottenversicherung. Etwa bis zu 100 % mehr Beitragszahlung müssen Versicherte, die Fahrzeugflotten führen, den Assekuranzen zahlen. Das mag so weit gehen, das Versicherer unter 1 Jahr aufkündigen, obgleich das tatsächliche Versicherungsjahr mit einem Monat Kündigungsfrist erst zum 1. Januar ausklingt.

Das Kfz-Gewerbegeschäft läuft schlecht und versinkt wie auch das KFZ Privatkundengeschäft in den roten Zahlen. Eine Menge Firmen müssen in diesem Jahr mit enormen Mehrpreis kalkulieren.

Weitere Angaben finden Sie unter folgender Partnerseite >>

Steuern sparen anhand Altersvorsorge

Das man sich als Rentner nicht ausschließlich auf seine gesetzliche Altersrente zählen kann, ist weithin bekannt. Eine private Altersvorsorge ist ratsam. Wer für’s Alter vorbeugen und parallel auch Steuern einsparen möchte, ist mit der Basis-Altersversorgung (auch Rürup-Rente benannt) trefflich beraten, denn in diesem Zusammenhang gibt es für die geleisteten Zahlungen begleitend Steuererstattungen. Angewiesen vom Arbeitsentgelt übernimmt das Finanzamt fast ein Drittel der privaten Altersvorsorge.

Der Abschluss einer Rürrup Rente ist, im Gegensatz zu anderen geförderten Erzeugnisen, nicht gebunden von der jeweiligen Arbeit, somit ist die Rürrup Rente für jedweden interessant. Eine große Anzahl Versicherer begrenzen sich ausschließlich auf Selbständige und Freischaffende. Unterdies ist sie ebenso viel versprechend für gut verdienende Arbeitnehmer, Mitarbeiter im öffentlichen Dienst und Hausfrauen. Letztere haben wohl kein eigenes Honorar allerdings mit der gemeinsamen Veranlagung zusammen mit dem Partner können auch sie mit maßvoll gehaltenen Einzahlungen eine Altersabsicherung aufstellen.
Allerdings auch für Rentner kann eine Rürrup Rente vornehmlich in Verbindung mit einer Nachzahlung sich rechnen. Bei kompetenter Beratung von Steuerberater oder Makler können dabei bis zu 70 % Ersparnisbeträge entstehen.

Für Freischaffender haben sich durch das Alterseinkünftegesetz beträchtliche Abänderungen ergeben, so dass Versicherungen bzw. Makler diese Berufsgruppe gezielt ansprechen müssen. Da unterdies künftig die Altersversorgungn aus Versorgungswerken voll steuerpflichtig werden, mag diese Lücke mit einer Basisrente geschlossen werden. Durch die gegenwärtige Kapitalmarktsituation und der Zinsentwicklung mussten unter anderem diverse Versorgungswerke die Altersgrenze für den Altersrentenbezug nach oben setzen.

Der Steuervorteil ist aber nur ein Kriterium bei der Altersabsicherung. Schwerpunktmäßig muss das Produkt für den Kunden erkennbar und erklärlich sein. Er muss demgegenüber billigen, dass die Basisrente weder übertragbar, beleihbar, veräußerbar noch vererbt werden kann. Die Alterssicherungszahlung beginnt mit dem 60. Lebensjahr und die staatliche Förderung sollte ausschließlich der Altersvorsorge zu Gute kommen.

Weitere Angaben finden Sie unter folgender Partnerseite >>